Victoria-Falls

David Livingstone segelte irgendwann um 17 Hundertnochmalwas den Zambesi entlang, um von Ostafrika nach Westafrika zu gelangen. Er bemerkte sozusagen erst im allerletzten Moment, dass etwas mit der Strömung nicht mehr stimmte und rettete sich auf die letzte Insel VOR der Absturzkante. Die Insel ist heute im Privatbesitz eines reichen Menschen… Die Absturzkante verläuft über 2 km Länge. Der Zambesi stürzt sich hier 150 m in die Tiefe. Gewaltig. Nach der Regenzeit wird aus den vielen „Fällen“ ein großer Fall, ein kompletter Vorhang, sozusagen.

Wir fliehen aus dem touristischen Ort Victoria-Falls von der zimbabwischen Seite auf die Zambia-Seite. Dort ist deutlich weniger Touristentrubel und die Sicht auf die Fälle durchaus spektakulärer. Ja, wir sind auch Touris, schon klar. Man muss sie, die Fälle,  einfach gesehen haben.