Mandela Park Hout Bay

 

Hout Bay liegt südlich von Kapstadt, Richtung Cape Point, in einer idyllischen Bucht, am Atlantik. Auch hier hat, allerdings erst in den 50er Jahren die Rassentrennung begonnen. Davor lebten alle Volksgruppen friedlich vereint im Zentrum von Hout Bay. Für die schwarze Bevölkerung wurde ein Areal ausgesucht, das weit weg von der Bucht und dem Stadtzentrum lag. Damals waren es 500 Menschen, die umgesiedelt wurden. Heute leben im Mandela Park, offiziell in Imizamo Yethu, zwischen 30 und 40.000 Tausend Menschen, registrierte Südafrikaner. Nicht erfasst sind die vielen Flüchtlinge aus anderen Staaten Afrikas wie Simbabwe, Malawi, Kongo, oder Mosambique. Neben den staatlich subventionierten Low-Cost-Houses, unterstützt von irischen Geldgebern und aufgebaut von vielen Freiwilligen, entstehen täglich Anbauten und neue Hütten aus einfachstem Baumaterial. Die Gemeinde in Hout Bay begleitet die Entwicklung und den Ausbau der Infrastruktur für Wasser-Abwasser-Leitungen, Elektrifizierung und Straßenbau.

Patrik zeigt uns seine Heimat. Er ist stolzer Xhosa, ehrenamtlicher Vertreter seiner Gemeinde im Gemeinderat und über alle Vorgänge im Township bestens informiert. Seit wenigen Jahren bietet der Mandela Park geführte Touren für Tourisen an. Mit diesem Geld wird das Gemeindeleben, welches sich hauptsächlich in der Kirche abspielt, unterstützt.