Chobe Nationalpark

Zurück in Botswana (von unserem kurzen Ausflug nach Zimbabwe und Zambia) erleben wir AFRIKA im Chobe NP, bei Kasane, zum ersten mal mit viel Grün, viel Wasser und mit jeder Menge Tiere. Bislang mussten wir sie in den Parks „suchen“, hier begegnen sie uns in Herden: Hippos, Elefanten, Wasserbüffel, Giraffen – in einer unglaublich schönen Landschaft.

Stundenlang schauen wir uns ein Szenario mit einem Rudel Löwinnen an, die in der Nacht zuvor eine Giraffe erlegt haben. Ihnen wird es auf dem Gelände bei der Beute zu heiß. Auf ihrem Weg in den Schatten kommen sie wenige Meter entfernt an uns vorbei. Nicht alle, ein/zwei bleiben bei der Beute zurück, um die Geier fernzuhalten. Hin und wieder welchseln sie sich in der Bewachung ab. Jede darf mal in den Schatten. Immer mehr Geier tauchen auf, auf den Bäumen, jeweils 20-50! Stück. Kino hoch Zehn.

Nebenbei entdecken wir die trauernde Giraffen-Gemeinde, die schon erwähnten Geier, Fish-Eagle, Lilcac-brestes Roller, das Krok (stundenlang mit offenem Maul bewegungslos daliegend), African Spoonbill, Wasserbüffel und ein African Sacred Ibis.

26. Februar 2018 monika BOT No Comments